Aktuelle Nachrichten aus unserer Praxis

Prophylaxe und Diabetes

Die Deutsche Gesellschaft für Parodontologie (dg-paro) berichtete auf Ihrer Jahrestagung 2017 ausführlich über die Notwendigkeit von zahnärztlicher Prophylaxe bei Diabetes. In den westlichen Ländern leiden mindestens 5 Prozent der Menschen an Diabetes mellitus – der „Zuckerkrankheit“ –, und die Tendenz ist steigend. Vermutlich wird nur die Hälfte der Erkrankten erkannt. 80 Prozent aller Diabetiker sind über 40 Jahre, 0,05 Prozent unter 15 Jahren alt.

Wir wissen heute, dass eine nicht behandelte Zahnfleischerkrankung wie die Parodontitis bei Diabetikern schneller und heftiger verläuft. Außerdem leiden Diabetiker häufiger unter Wundheilungsstörungen nach Zahnextraktionen, Zahnfleischabszessen, Zahnfleischentzündungen mit Ulzerationen (Geschwüren) und Rhagaden (Rissen) in den Mundwinkeln. Eine durch Einnahme bestimmter Medikamente verursachte Mundtrockenheit kann diese Symptome noch verstärken.

Was können Sie tun?
Ihre Mitarbeit ist für den Erfolg aller zahnärztlichen Bemühungen von größter Bedeutung. Wichtig ist vor allem eine regelmäßige und effiziente Mundhygiene - privat und mindestens 2x im Jahr innerhalb unseres Prophylaxekonzepts. Dazu gehören gründliches Zähneputzen und ganz besonders die Reinigung der Zahnzwischenräume, weiterhin Fluoridierungsmaßnahmen zum Schutz vor Karies, z.B. mit fluoridhaltigen Zahnpasten, Mundspüllösungen sowie Fluoridgelées.

Unser professionelles und fortgebildetes Prophylaxeteam informiert Sie gerne ausführlich über die Notwendigkeiten und Möglichkeiten von der Professionellen Zahnreinigung bei dieser Erkrankung. 

Weiterlesen >>

LifeTime App - Ihre Gesundheitshistorie in Ihrer Hand

Unsere Praxis arbeitet bereits seit einiger Zeit mit dem LifeTime Hub. Dieser ermöglicht es uns, unseren Patienten alle Daten - Befunde, Röntgenbilder, Informationen - auf deren Smartphone zu übertragen. Sie haben somit alle wichtigen Informationen stets zur Hand. 

Die Daten sind natürlich verschlüsselt mit einem persönlichen Zahlencode oder Ihrem Fingerabdruck und werden nur lokal und ohne Internet übertragen, so dass nur Sie den Zugriff auf Ihre Daten haben. Unser Team hilft Ihnen gerne bei der Integration von der LifeTime App auf Ihrem Handy. 

Weiterlesen >>

Funktionsanalyse – damit Ihr Zahnersatz optimal funktioniert und sitzt

Ihr neuer Zahnersatz ist eine individuelle Anfertigung, der mit größter Sorgfalt an die Gegebenheiten in Ihrer Mundhöhle angepasst wird. Von den vorbereitenden Maßnahmen in unserer Praxis, über die Anfertigung im deutschen Meister-Dentallabor bis hin zur Einprobe und zum endgültigen Einsetzen wird jeder einzelne Schritt exakt geplant und durchgeführt.

 

Die verschiedenen funktionsanalytische Maßnahmen liefern uns und dem Zahntechniker dabei wichtige zusätzliche Informationen, damit der Zahnersatz später optimal passt. Denn

Kiefer, Muskeln und Zähne sind ständig aktiv - ob beim Sprechen, Essen oder Schlafen. Schon ein leicht gestörtes Zusammenspiel der Zähne kann zu Fehlbelastungen führen, die das gesamte Gebiss auf Dauer schädigen. Ein besonderes Augenmerk muss der Zahnarzt darum auf die Planung und Anfertigung neuer Zähne legen, damit sie sich ideal und funktionsgerecht in das Kausystem einfügen und keine Störgefühle, Beschwerden oder gar Schäden hervorrufen.

 

Im Rahmen der Funktionsanalyse werden mit Hilfe ausgefeilter Techniken verschiedene Untersuchungen vorgenommen, die in der Regel recht komplex sind. Das Ziel ist, Bewegungen des Unterkiefers in unterschiedlichen Situationen (Sprechen, Kauen, Ruhestellung) festzuhalten.

 

Besonders wichtig für die Anfertigung von Kronen bis Totalprothesen ist die genaue Position des Unterkiefers zum Oberkiefer. Sie dient als Basis für die Bestimmung von Höhe und Form des Zahnersatzes (Kaurelief). Auch Vorschub- und Seitwärtsbewegungen des Kiefergelenks können so erkannt und rekonstruiert werden.

Weiterlesen >>

Zahnimplantate –fundierte Ausbildung und erfahrene Anwender sichern den Behandlungserfolg

Zahnimplantate sind zu einer selbstverständlichen Behandlungsform geworden. Jährlich werden in Deutschland schätzungsweise eine Million dieser künstlichen Zahnwurzeln eingepflanzt.

Weiterlesen >>